September News

Siam-Mama

Siam-Mama

20.09.2020

Die kleinen Familien bei Angeles entwickeln sich weiter prima, was uns riesig freut! Auch die Siam-Mama fasst langsam mehr Vertrauen zu Angeles, und sie darf ihre Kitten vorsichtig streicheln. Dieser Menschenkontakt ist für die weitere Entwicklung der Katzenkinder sehr wichtig damit sie möglichst früh lernen, wie toll Menschen sind.

Wunderbar ist auch, dass Samoas Augen immer besser auf die Behandlung ansprechen, die neuen Fotos zeigen das auch. Die Salben und die Medikamente haben wirklich gut geholfen und die Entzündung ist fast komplett verschwunden. Angeles schreibt, dass der kleine Wirbelwind ihre Lebensfreude deutlich zeigt und dass sie ein ganz süßer Schatz ist. Wir freuen uns sehr darüber! Auch von Nora gibt es neue Fotos, Sie können die über die Kittenseite bei Zuhause gesucht aufrufen. Auch die Katzenmama Nelly Bones hat jetzt einen eigenen Steckbrief und wir freuen uns, wenn Sie sie da besuchen

 

12.09.2020

Bei Angeles läuft alles gut, wenn man das so sagen darf. Die Kitten von Nelly Bones entwickeln sich weiter prima und werden immer mutiger bei ihren Erkundungen. Die Sehkraft bei dem rechten Auge von Samoa kann öffentlich erhalten bleiben, aktuell kann sie einseitig sehen. Die Kleinen haben jetzt auf unter Zuhause gesucht ihre eignen Steckbrief und wir würden uns freuen, wenn Sie unter "Kitten" mal reinschauen.

Die Siam-Mama lässt Angeles leider immer noch nicht an ihre Kitten, "erträgt" aber inzwischen ihre Nähe so dass Angeles hoffen kann, dass sie bald endgültig Vertrauen hat.

Eine sehr traurige Nachricht erreichte uns am Freitag: Birgit, die die Transporte unserer Katzen nach Deutschland zusammen mit ihrem Mann Paco durchgeführt hat, ist überraschend gestorben. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei Ihrer Familie, Paco und dem Sohn Daniel, sowie bei ihren Freunden. Birgit hatte ein großes Herz für alle Vierbeiner und war immer für Alle da, wenn sie Hilfe brauchten - wir werden sie sehr vermissen!

05.09.2020

Anfang September beginnt in Spanien das neue Schuljahr, und damit muss Angeles auch wieder ihre Arbeit als Lehrerin aufnehmen. Bei der Vorbereitung auf die ersten Tage hatte sie offensichtlich neugierige Gesellschaft und sie schrieb uns "es wäre schön wenn meine Schüler auch so viel Interesse an dem Lernstoff hätten wie Louise und Lila ..." :-) 

Leider muss Angeles das komplette Schuljahr an einer Schule verbringen, die ca. 120 km entfernt ist. Hin-/Rückweg kosten sie jetzt täglich kostbare, zusätzliche Zeit. Und doch ist sie sehr froh, dass sie eine Anstellung bekommen hat, denn in Spanien werden die Verträge für die Lehrer jeweils nur für eine Schulzeit vergeben.

Notfall-Katzen von der Tankstelle

Die traurige Nachricht von Geronimos Tod hatten wir Ihnen ja bereits letzte Woche mitgeteilt. Gute Nachrichten sind aber, dass sich die anderen geretteten Katzen weiter gut erholen und so langsam etwas zulegen und kräftiger werden. Wir werden für Mama Nelly und ihre Kitten eigene Steckbriefe anlegen und Sie natürlich auch über die noch sehr scheue Siammama mit ihrem Wurf auf den Laufenden halten. Für uns immer noch unglaublich, wie aus dem gemeldeten Notfall an der Tankstelle mit 3-4 Katzen dann doch 14 Katzen (Erwachsene und Kitten) werden konnten ...

 

Zurück